Düngerstreuertest – mit optimaler Technik arbeiten

Die exakte Düngerausbringung wird zunehmend wichtiger, denn wer hohe Ernteerträge mit einer gleichbleibend guten Qualität erzielen und unnötige Umweltbelastungen vermeiden möchte, sollte sich um eine präzise Düngung bemühen. Sorgfältiges Ausstreuen mit einer geeigneten und exakt eingestellten Anwendungstechnik ist dabei Grundvoraussetzung. Dies ist jedoch in der landwirtschaftlichen Praxis, insbesondere bei länger im Einsatz befindlichen Streuern oder bei wechselnden Düngerqualitäten, nicht immer festzustellen.
Aus diesem Grund bietet der ALWB die Möglichkeit den Düngerstreuer in regelmäßigen Abständen richtig einstellen zu lassen.
Die Überprüfung von einem Fachmann der Firma Dynatest sorgt für einen perfekt funktionierenden Streuer. Neben einer präzisen Dosierung der Streumengen wird mit einem optimalen Streubild eine gleichmäßige Verteilung der einzelnen  Mineraldüngerkörner über die gesamte Fläche erreicht. Auch zum Zwecke des Grenzstreuens an Feld- oder Gewässerrändern wird der Düngerstreuer überprüft und eine optimale Einstellung gefunden.

Folgende Arbeitsschritte werden dabei abgearbeitet:

1. Einstellen des Streuers
Vorab erfolgt eine Überprüfung der wichtigsten Einstellungen. Dazu zählen u.a. tatsächliche Zapfwellendrehzahl, Höhe des Streuers, Zustand der Antriebsaggregate, Mineraldüngerqualität, etc.

2. Befahren der Testbahn
Je nach Arbeitsbreite des Streuers wird die entsprechende Anzahl an Auffangschalen aufgestellt.
Die Körner werden in standarisierten Schalen (50x50 cm) aufgefangen. Der Rastereinsatz verhindert dabei das Herausspringen der Düngekörner.

3. Entleeren der Auffangschalen
Die einzelnen Schalen werden in die Messzylinder entleert.

4. Das Streubild in den Messzylindern
Das Streudiagramm gibt nun Hinweise auf die Dosierung und Verteilgenauigkeit. Anhand des Streudiagramms können die Spezialisten gezielt auf die Ursachen bei möglichen Abweichungen schließen und die Einstellungen am Streuer vornehmen.
Anschließend wird erneut die Testbahn befahren bis eine optimale Streuqualität erreicht ist.