Angeschlossene Versorgungsunternehmen

Aggerverband

Erste Überlegungen für eine Talsperre im Naafbachtal wurden bereits in der Zeit des dritten Reiches getätigt. In den 50er-Jahren tauchten dann solche Planungen wieder auf und wurden in den Folgejahren immer konkreter.

Die Wasserversorgung der Stadt Köln, des Aggerverbandgebietes und des Wahnbachtalsperrenverbandes sollte durch eine weitere Großtalsperre im Bergischen sichergestellt werden. Eine Prognose sagte einen Trinkwasserbedarf von über 200 l pro Kopf und Tag vorher.

Die Entwicklung hat sich völlig anders ergeben. So wurden in 2013 im Stadtgebiet Lohmar im Durchschnitt täglich 109,5 l Trinkwasser pro Kopf verbraucht.

Jedoch gibt es bis heute Verträge zwischen dem Aggerverband und dem Wahnbachtalsperrenverband sowie der heutigen Rhein-Energie, die Optionen auf Wasser aus der Naafbachtalsperre zusichern.

https://www.naafbachtal.org/talsperre/

e-regio

e-regio – Mehr Energie für die Region

Intelligente Energielösungen aus einer Hand

e-regio ist seit über 70 Jahren in Euskirchen zuhause und fest in der Region verankert – wie die Menschen, die hier leben. Für den Kreis Euskirchen, den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis und die Gemeinden Vettweiß und Heimbach haben wir uns in den vergangenen Jahrzehnten vom reinen Gasversorger und Netzbetreiber zu einem vielseitigen und modernen Energiedienstleister entwickelt, der sich auch um die Versorgung mit Strom und Wasser kümmert. Darüber hinaus bieten wir Haushalten, Unternehmen und Kommunen vielfältige Dienstleistungen und Beratung rund um Smart Home, Elektromobilität, Erdgasmobilität, Photovoltaik und individuelle Wärmelösungen an. 

Seit dem Zusammenschluss mit ene, dem Naturstromanbieter aus der Eifel, kümmern sich rund 400 Mitarbeiter an unseren Standorten Euskirchen-Kuchenheim, Kall und Merchernich darum, den Klimaschutz in der Region weiter voranzutreiben und unsere Heimat noch nachhaltiger und lebenswerter zu gestalten. 

In der Gemeinde Alfter führt e-regio seit 20 Jahren das Wasser- und Abwasserwerk der Kommune in deren Auftrag. Beim Wasserversorgungsverband Euskirchen-Swisttal (WES) hate-regio seit 2014 die Verantwortung für das gesamte operative Geschäft übernommen.

https://www.e-regio.de/start/

Wahnbachtalsperrenverband

Trinkwassergewinnung aus der Talsperre

Am 12. Januar 1956 wurde dem Verband die wasserrechtliche Bewilligung zur Entnahme von 28,1 Millionen Kubikmeter Oberflächenwasser aus der Wahnbachtalsperre im Jahr erteilt. Diese Bewilligung ist ohne Befristung gültig

Schon bald nach der Inbetriebnahme der Wahnbachtalsperre zeigte sich mit dem rasanten Aufstieg des Trinkwasserbedarfs, dass ihre Leistungsfähigkeit in absehbarer Zeit erreicht sein würde. Nach umfangreichen Untersuchungen ergab sich als günstigste Lösung zur zusätzlichen Trinkwassergewinnung die Errichtung eines Grundwasserwerkes im Gebiet der unteren Sieg, kurz oberhalb ihrer Mündung in den Rhein (Sankt Augustin-Meindorf/Bonn-Beuel Nord).

Am 11. Mai 1978 wurde dem Verband die wasserrechtliche Bewilligung zur Entnahme von 13,3 Millionen Kubikmetern Grundwasser pro Jahr erteilt. Sie war bis zum 31. Dezember 2008 gültig. Die Neuerteilung eines Wasserrechtes in gleicher Höhe wurde beantragt. Im Dezember 2008 hatte die Bezirksregierung Köln die Zulassung der vorzeitigen Genehmigung gemäß § 9a WHG erteilt und damit Rechtssicherheit bis zum 31. Dezember 2010 geschaffen. Mit Schreiben vom 22. Dezember 2010 hat sie dann eine neue wasserrechtliche Bewilligung bis zum 31. Dezember 2030 erteilt. Die Entnahmemenge wurde dabei auf sieben Millionen Kubikmeter pro Jahr reduziert.

https://www.wahnbach.de/

Wasserbeschaffungsverband Thomasberg

Der Wasserbeschaffungsverband Thomasberg (WBV) ist ein Wasser- und Bodenverband und hat die Aufgabe, seine Mitglieder mit Trinkwasser zu versorgen und hierfür Grundwasser zu gewinnen.

Rechtsgrundlage des Verbandes ist das Gesetz über Wasser- und Bodenverbände (Wasserverbandsgesetz – WVG) vom 12.02.1991.
Gemäß § 1 WVG dient der Verband dem öffentlichen Interesse und dem Nutzen seiner Mitglieder; er verwaltet sich im Rahmen des Gesetzes selbst.

Der WBV ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und unterliegt der Aufsicht des Rhein-Sieg-Kreises.

Das Verbandsgebiet umfasst Teile der Städte Königswinter, Hennef, Sankt Augustin, Bonn, Bad Honnef sowie der Ortsgemeinde Buchholz. Das Verbandsgebiet ist in vier Wahlbezirke aufgeteilt.

https://wbv-thomasberg.de/