Satzung

des Arbeitskreises Landwirtschaft, Wasser und Boden im Rhein-Sieg-Kreis (ALWB)

§ 1 Name und Sitz

Der ALWB ist ein freier Zusammenschluss des landwirtschaftlichen Berufsstandes im Bereich des Rhein-Sieg-Kreises, insbesondere in den Wasserschutz- und Was-sereinzugsgebieten.

Er hat seinen Sitz in Siegburg.

Die Geschäftsführung stellt der Beirat in Abstimmung mit dem Vorstand.
 
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck

Zweck des ALWB ist es, gemeinsam mit den Wasserversorgungsunternehmen und den zuständigen öffentlichen Stellen dazu beizutragen, dass die Versorgung der Bevölkerung in der Region mit einwandfreiem Trinkwasser auf Dauer sichergestellt wird.

Grundlage der Zusammenarbeit ist die „Zwölf-Punkte-Vereinbarung“ zwischen der Landesregierung von NRW mit Vertretern der Wasserwirtschaft, der Landwirtschaft und des Gartenbaus vom 9.6.1989.

Der ALWB erstrebt keinen Gewinn. Sämtliche Einnahmen dürfen nur zur Bestrei-tung der satzungsgemäßen Aufgaben verwendet werden.

§ 3 Mitgliedschaft

Mitglied können alle selbständigen Angehörigen des bäuerlichen Berufsstandes im Rhein-Sieg-Kreis werden.

Der Vorstand kann ein Mitglied ausschließen, wenn es dem Zweck der Organisati-on zuwiderhandelt oder die Belange der Mitglieder in satzungswidriger Weise verletzt.

§ 4 Vermögensrechtliche Haftung

Für alle finanziellen Verbindlichkeiten des ALWB haftet dieser nur mit seinem Vermögen.

§ 5 Organe

Organe des ALWB sind der Vorstand, die Mitgliederversammlung sowie der Beirat.

§ 6 Vorstand

Der Vorstand besteht aus seinem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter und so vielen weiteren Mitgliedern, wie es die Ausdehnung des ALWB erfordert.

Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer
von 2 Jahren. Bei jeder Wahl können zwei Vorstandsmitglieder durch neugewählte
Mitglieder ersetzen werden.
 

Es ist die Aufgabe des Vorstandes, die laufenden Belange im Sinne des § 2 zu be-raten und zu beschließen.

§ 7 Vorstandsvorsitzender

Die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden sind:

die repräsentative Vertretung,
die Durchführung der Organbeschlüsse.

§ 8 Vertretung

Vertreter des ALWB ist der Vorsitzende oder sein Stellvertreter.

Mit Wirkung im Innenverhältnis wird vereinbart, dass der Stellvertreter nur im Falle der Verhinderung des Vorsitzenden tätig werden darf.

§ 9 Mitgliederversammlung

Der Vorsitzende soll mindestens einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung einberufen.

Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:

  1. Entscheidung in Fragen, die vom Vorstand vorgelegt werden,
  2. Wahl des Vorstandes,
  3. Beschlussfassung über Satzungsänderungen.

Auf beabsichtigte Satzungsänderungen ist in der Tagessordnung hinzuweisen.

§ 10 Beirat

Der Vorstand wird im Rahmen seiner Tätigkeit unterstützt durch einen Beirat, der aus Vertretern der Wasserversorgungsunternehmen, der Landwirtschaftskammer NRW, der Unteren Wasserbehörde des Rhein-Sieg-Kreises, des Rheinischen Landwirtschaftsverbandes, und anderen gebildet wird.

§ 11 Ausschüsse

Der Vorstand kann die Behandlung einzelner Fragen einem Ausschuss übertragen.

Angezeigt ist die Bildung eines Ausschusses für Fragen, die ausschließlich den Bereich eines Wasserversorgungsunternehmens betreffen.

§ 12 Einladungen

Zu allen Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen ist unter Mitteilung der Tagesordnung durch den Vorsitzenden mit einer Frist von zwei Wochen schriftlich einzuladen.

§ 13 Beschlussfassung und Wahlen


Jede vom Vorsitzenden einberufene Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.

Die Beschlussfassung erfolgt, soweit durch Gesetz oder Satzung nichts anderes bestimmt ist, mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.

Alle Wahlen sind mittels Stimmzettel durchzuführen. Nur bei einstimmigem Be-schluss können sie in anderer Form erfolgen.

§ 14 Auflösung


Im Falle der Auflösung des ALWB fällt das Vermögen an das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Rhein-Sieg e. V.

Die Mitgliederversammlung des ALWB hat die vorstehende Satzung in der Sitzung am 19.11.1991 beschlossen. Letzte Änderung auf der Mitgliederversammlung am 11.03.2019